Magic Space

Wolfgang Amadeus Mozart erklärte ihn wie folgt: „Die Musik steckt nicht in den Noten, sondern im Raum dazwischen.“

Aristoteles, der Systematiker unter den Philosophen, drückte es so aus: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“. Der Teamgeist entscheidet maßgeblich über Erfolg und Misserfolg. Das Ergebnis ist immer so, wie es die Inter-Aktionen zwischen den Teammitgliedern sind.

Die nicht greifbare Schwingung im Raum zwischen zwei Menschen entscheidet über Sympathie oder Antipathie.

Kommunikation zwischen unseren Nervenzellen im Gehirn findet in den Synapsen, den Verbindungen der Nervenzellen, statt. Unsere Energie lagert nich in den Atomen sondern in den Verbindungen zwischen den Atomen und wird aus dem „Raum dazwischen“ freigesetzt.

„Der Frühling geht zu Ende. Die Stille, die darauf folgt, ist ein Punkt, in dem alle Möglichkeiten schlummern. Er verkörpert die Ganzheit. Der Sommer noch nicht da, doch an diesem stillen Punkt verbergen sich potenziell alle Jahreszeiten. Welche der vielen Möglichkeiten aus dem Punkt der Ganzheit hervortritt, hängt davon ab, welcher Zustand vorher herrschte. Die Abfolge gehorcht einer Gesetzmäßigkeit, und laut dieser Regel nimmt die Ganzheit eine besondere Richtung des Sommers an. Der Winkel des Eintauchens in die Lücke bestimmt den Winkel des Auftauchens – in unserem Fall die Richtung des Sommers. Der Keim des Neuen wird lebendig, eine frische Dynamik erwacht, noch immer in dem Punkt der Stille. Aus der Phase der Lücke wird nun das Neue, die Phase des Werdens beginnt. Der Sommer tritt in Erscheinung.“¹

Was zeigt uns dieses magische Prinzip der Natur? Der „Raum dazwischen“ enthält eigentlich nichts und gleichzeitig verbirgt sich in ihm alles. Er hält das Leben im Gleichgewicht. Die Balance kippt, wenn dieser Raum blockiert wird.

„Um den Seiltanz des Lebens elegant auszubalancieren, sollten wir deshalb stets darauf achten, genug „Raum dazwischen“ zu lassen: zwischen den Mahlzeiten, Terminen, im Prozess einer Entscheidung, in der Beziehung zu anderen Menschen.“²



1 Aufbruch zur Stille, Dr. med. Ulrich Bauhofer, 1997
2 In Balance leben, Dr. med. Ulrich Bauhofer, 2013