Ökosysteme Stärken.
MIT EINER NEUEN DOPPELSTRATEGIE.

„Sorgen wir für die Natur, so wird die Natur für uns sorgen.“ Sir David Attenborough

Funktionsfähige Ökosysteme erhalten alles Leben auf der Erde aufrecht. Wir alle wissen, dass sie in ein kritisches Ungleichgewicht geraten sind. Übernutzung der Ressourcen ohne ausreichende Pflege ist eine Bedrohung für die gesamte Umwelt und für das Leben, das sie erhält.

Der Weltklimarat ist zu der Schlussfolgerung gekommen: Erderwärmung „eindeutig“ durch den Menschen verursacht. Und es sind die Menschen, die dessen Folgen zu tragen haben, auch in unserem Land bis hin zur existenziellen Katastrophe, wie jüngst bereits geschehen.

Ein Fokus gilt den verwüsteten Landschaften und Wäldern überall auf der Welt.

  • Es gibt aktuell immer noch große Brände in Russland, Spanien, Südamerika, USA und anderen Ländern.
  • Fortwährende Zerstörung des Amazonas.
  • Die Abholzung von Wäldern ist nach der Verbrennung fossiler Brennstoffe die zweitgrößte anthropogene Quelle von Kohlendioxid in der Atmosphäre.

Wie können wir die Umwelt aktiv schützen?
Was können wir tun, um die Ökosysteme zu stärken?
Wie können wir den Herausforderungen des Klimawandels begegnen?

Die empfohlene Doppelstrategie schließt sowohl die grundlegende ursächliche Ebene ein als auch praktische Schritte.

GRUNDLEGENDE URSÄCHLICHE EBENE

  • Unterstützen der Ökosysteme von der kraftvollsten Ebene der Intelligenz der Natur
  • Transformieren des Bewusstseins zu mehr Nachhaltigkeit und einem Leben in Einklang mit der Natur durch Bewusstseinstechnologien aus dem Yoga
  • Anheben des kollektiven Bewusstseins mit Individual-, Gruppen- und Super-Radiance- Programmen dieser Technologien
  • Anwenden ganzheitlicher Wissensprogramme aus dem Veda (Veda = Wissen über die Gesamtheit der Naturgesetze z. B. Ayur-Veda, Sthapatya-Veda, Vedische Landwirtschaft) zur Förderung des Lebens auf der Erde

PRAKTISCHE SCHRITTE, UM DIES ZU ERGÄNZEN

  • Grüne Energie nutzen und nicht-regenerative fossile Brennstoffe vermeiden/reduzieren.
  • Wiederverwendbare und recycelbare Behältnisse anstelle von Einweg-Plastikverpackungen bevorzugen
  • Pflanzen von Bäumen und erhalten von Wiesengebieten/Artenvielfalt
  • Verantwortungsvoller Umgang mit Wasser und Unterstützung des Wasserschutzes
  • Bewusst klug einkaufen, um überschüssigen Müll zu reduzieren
  • Verwenden von umweltfreundlichen, nachhaltigen Produkten
  • Verhindern, dass gentechnisch veränderte und genmanipulierte Lebensmittel, Nutzpflanzen, Mikroorganismen und Tiere produziert, gezüchtet, importiert oder verkauft werden oder sich durch Fremdbestäubung und Kreuzungen verbreiten

Beide Strategien pflegen unsere Ökosysteme und schützen das Klima. Das Ursächliche beginnt in uns selbst.